Hussein bekommt einen neuen Sport-Rollstuhl

Sanitätshaus Kern ermöglicht Flüchtling weiterhin Basketball zu spielen

Hussein bekommt einen neuen Sport-Rollstuhl

„Als ich vor wenigen Tagen im Radio von der Aktion ‚People like me‘ hörte und man dort das Schicksal des afghanischen
Flüchtlings Hussein (27 Jahre) schilderte, da war für mich klar, da können wir gezielt helfen“. Gesagt getan, der junge Orthopädietechniker meldete sich beim Sender hr3 mit der Zusage dem jungen Mann einen Sport-Rollstuhl anzupassen und ihm diesen dann zu schenken, damit er weiterhin für einen Frankfurter Verein in der Zweiten Bundesliga Rollstuhlbasketball spielen kann. Das Netzwerk für Integration Rödermark stellte den Kontakt zu dem beinamputierten afghanischen Flüchtling her und bereits einen Tag später konnte Fachmann Kern Maß nehmen, damit der Rollstuhl individuell angefertigt werden kann. Der junge Mann aus Afghanistan war auf der Flucht aus seinem Heimatland auf eine Landmine getreten und verlor dabei sein rechtes Bein. Jetzt lebt er in Rödermark und wird vom Freundeskreis Flüchtlinge Rödermark betreut. „Rund 5000 Euro wird die Anfertigung dieses Spezial-Sport-Rollstuhles kosten,“ berichtet Carl-Dominik Kern, der bereits bei der ersten Begegnung mit Hussein von einem Hörfunk- und Fernseh-Team begleitet wurde. Wenn der Rollstuhl dann zur Auslieferung bereitsteht, dann werden Radio und Fernsehen wieder über dieses beispielhafte Engagement berichten. Die Unternehmsgruppe Sanitätshaus Kern hat Filialen in Bad Camberg, Idstein, Wiesbaden und Weilburg.

 

<< Quelle: Bad Camberger Anzeiger 01.10.2105 >>

 

 

Zurück